Zeustempel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungZeus-tem-pel
WortzerlegungZeusTempel
eWDG, 1976

Bedeutung

historisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Metope Olympia Säule W-Giebel Westgiebel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zeustempel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oberhalb des herrlichen säulenumstandenen Forums prangte der Zeustempel, unweit davon dehnte sich das Halbrund des Südtheaters mit Platz für etliche Tausend.
Süddeutsche Zeitung, 24.04.2001
Im Sommer 1829 entdeckte dann eine französische Expedition den Zeustempel.
Der Tagesspiegel, 12.11.2000
Aus gegebenem Anlass und mit Sponsorengeldern wird unter anderem auch eine der mächtigen Säulen des Zeustempels wieder auferstehen.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.2004
Der Apollontempel von Delphi, der Zeustempel von Olympia und der Asklepiostempel von Epidauros waren bereits ihrer Schätze und Heiligtümer beraubt.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 207
Am Kyanefluß bei Syrakus lagen wir neben den Säulen eines Zeustempels inmitten wild wuchernder Rosen, Margeriten und Kornblumen.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 178
Zitationshilfe
„Zeustempel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zeustempel>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zeus
Zeugwart
Zeugungsunfähigkeit
zeugungsunfähig
Zeugungskraft
Zezidie
ZGB
Zibbe
Zibebe
Zibeline