Ziegelwand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ziegelwand · Nominativ Plural: Ziegelwände
Worttrennung Zie-gel-wand
Wortzerlegung  Ziegel Wand
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

aus Ziegeln gemauerte, teilweise verputzte Wand
Synonym zu Ziegelmauer
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine unverputzte, rohe, nackte Ziegelwand; eine rote, dicke Ziegelwand
Beispiele:
Im Alten Land stehen heute behäbige Bauernhäuser, reetgedeckt, buntbemaltes Fachwerk und kunstvoll gemauerte rote Ziegelwände. [Frankfurter Rundschau, 06.06.1998]
Die Ziegelwände [der Kathedrale Nuestra Senora de Pilar] sind nur zur Hälfte verputzt […]. [Die Zeit, 25.01.2017, Nr. 53]
Die Arbeiter hoben per Hand breite Gräben aus und mauerten dann Ziegelwände […]. [Die Zeit, 10.01.2013, Nr. 3]
Dreistöckig erhoben sich vor ihm die rohen scharlachroten Ziegelwände des Filtergebäudes am Wasserwerk. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964, S. 147]
Die Kellerräume sind lang, nur an wenigen Stellen der Ziegelwände ist Mörtelverputz erkennbar. [Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 272]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Ziegelwand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ziegelwand‹.

Zitationshilfe
„Ziegelwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ziegelwand>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ziegelstreicher
Ziegelstein
Ziegelstaub
Ziegelsplitt
Ziegelschutt
Ziegelwerk
Ziegenbart
ziegenbärtig
Ziegenbock
Ziegenbutter