Zieger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform landschaftlich, besonders schweizerisch Ziger · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungZie-ger ● Zi-ger (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch, süddeutsch
a)
Kräuterkäse
b)
Molke, Quark
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zieger · Ziger · Zi(e)gerkäse
Zieger, auch (besonders schweiz.) Ziger m. (landschaftlich f.) ‘Käse aus Molke, Quark’, zunächst (vor allem in der Schweiz, im Elsaß, in Oberschwaben und Tirol) Bezeichnung für das Molkeneiweiß, die aus der (bei der Käseherstellung anfallenden) Molke durch Sieden und Säurebeimischung gewonnene Quarkmasse (daneben im Schwäb. und Bair.-Öst. ↗Schotten m., ↗Schotte f., s. d.), dann auch ‘aus Molkeneiweiß bereiteter Käse, Ziegerkäse’, mhd. ziger m. (frühmhd. vereinzelt zigere f.). Dem alem. tirol. Zi(e)ger ‘durch Gerinnen der Molke gewonnene feste Masse’ entspricht rätoroman. (Graubünden) tšigrun, šigrun, sigrun, auch (t)šagrun. Nach Hubschmied in: Vox Romanica 1 (1936) 92 ff. handelt es sich wohl um ein Wort der gallischen Milchwirtschaft, so daß vielleicht von einem spätgall. *tsigros auszugehen ist, entstanden aus gall. *dwigros ‘zweite Erwärmung’, zu kelt. *ger- ‘erwärmen, erhitzen’ (anzuschließen an die Wurzel ie. *gu̯her- ‘heiß, warm’, s. ↗gar; vgl. air. fogeir ‘er erhitzt’) und der Kompositionsform kelt. *dwi- ‘zweifach’ (vgl. air. dē-, s. auch ↗bi-); Benennungsmotiv wäre dann, daß die Milchflüssigkeit nach der Käsegewinnung zur Ausfällung des Molkeneiweißes nochmals und stärker erhitzt wird (vgl. ital. ricotta ‘Molkenkäse’, zu ital. ricuocere ‘noch einmal kochen, wieder aufkochen’). Zi(e)gerkäse m. ‘aus Molkeneiweiß bereiteter Kräuterkäse’, mhd. zigerkæse.

Verwendungsbeispiele für ›Zieger‹, ›Ziger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zieger hatte sogar noch Glück - keine Sehnen sind verletzt, keine Knochen gebrochen.
Bild, 13.02.1999
Um die Wasserdampfplaudereien zum Seelengebräu einzudicken, hat Zieger finster gefettete Sätze über das Leben eingestreut.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.2002
Das Drehbuch zu diesem Film aber stammt nicht nur von Zieger, sondern auch von Wim Wenders.
Die Zeit, 28.05.1993, Nr. 22
Der Großdichter fungiert als eine Art metaphysischer Instanz, in dem kleinen künstlichen Universum, das Zieger schaffen wollte.
Die Welt, 26.10.1999
Aus diesem Zieger bereitet man durch Zusatz von gepulvertem, blauem Steinklee und Käsekraut in der Schweiz und in Schleswig-Holstein den Schabzieger oder Kräuterreibkäse.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 416
Zitationshilfe
„Zieger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zieger>, abgerufen am 20.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ziegenwolle
Ziegenstall
Ziegenproblem
Ziegenpeter
Ziegenmilch
Ziegerkäse
Ziehbank
Ziehbrücke
Ziehbrunnen
Ziehe