Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Zielgerichtetheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zielgerichtetheit · Nominativ Plural: Zielgerichtetheiten
Worttrennung Ziel-ge-rich-tet-heit

Verwendungsbeispiele für ›Zielgerichtetheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihm fehlt die Zielgerichtetheit, schließlich zählen im Fußball Tore und nicht die künstlerische Note. [Der Tagesspiegel, 21.10.2002]
Der Zielgerichtetheit des Todes werden die Kapriolen des Tanzens und des Erzählens entgegengesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.1994]
Doch überpinselten sie Tschaikowskys geniale Vieldeutigkeit der Farben mit teilweise auffallender Zielgerichtetheit. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2002]
War die NS‑Diktatur vor allem von der weltanschaulichen Zielgerichtetheit Hitlers oder von improvisierten Entscheidungsprozessen geprägt? [Die Welt, 13.01.2000]
Die Konkretheit und auf Ausführung visierende Zielgerichtetheit eines Designers waren Meret Oppenheim sicherlich fremd. [Der Tagesspiegel, 06.09.2003]
Zitationshilfe
„Zielgerichtetheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zielgerichtetheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zielgerade
Zielgenauigkeit
Zielgebiet
Zielfunktion
Zielfoto
Zielgerät
Zielgesellschaft
Zielgruppe
Zielgröße
Zielhafen