Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zierbaum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zierbaum(e)s · Nominativ Plural: Zierbäume
Worttrennung Zier-baum
Wortzerlegung zieren Baum

Verwendungsbeispiele für ›Zierbaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da wachsen zwischen Zierbäumen allerlei Kunstfiguren verschiedener Stile bronzegrün bis messinggelb. [Die Zeit, 14.01.1985, Nr. 02]
Im westlichen Mittelmeergebiet wird sie als Zierbaum und als Dünenbefestigung angepflanzt und verwildert. [Der Tagesspiegel, 07.02.2004]
Das amerikanische Interlaken guckt sehr freundlich aus Obstgärten und Zierbäumen hervor, überragt von zwei Kirchtürmen. [Francke, Alexander: Fünf Wochen im Osten der Vereinigten Staaten und Kanadas, Bern: A. Francke 1913, S. 68]
Aus Zierbäumen werden Zwiebeltürme, Männer schlüpfen in Frauenkleider, es wird Ballett getanzt, Eis gelaufen, Musik gemacht. [Bild, 14.03.2002]
Alls Zierbaum mit den betäubend duftenden, weißen Blütentrauben wurde die Robinie in den meisten Ländern Europas eingeführt. [Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 23]
Zitationshilfe
„Zierbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zierbaum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zierband
Zieraffe
Zier
Ziepelchen
Ziepchen
Zierbeet
Zierbengel
Zierbeschlag
Zierblende
Zierblume