Zierlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZier-lich-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungzierlich-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Grazilität · ↗Hagerkeit · ↗Magerkeit · ↗Schlankheit · ↗Zartheit · Zierlichkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eleganz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zierlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Musik verliert ihre Zierlichkeit und scheint den Atem anzuhalten.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 66
Es handelt sich bei allen »Zierlichkeiten« immer nur um Begleitformen, nie um zusätzliche freie Erfindungen.
Oberdörffer, Fritz: Generalbaß. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 27286
Ihrer Zierlichkeit wegen beschloß die Blaubemalte, sie zu einem Giftmädchen zu machen.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 633
Tatsächlich ist Geduld erforderlich, denn die kleinen, für japanische Zierlichkeit berechneten Brettchen, die da in die Höhe ziehen, schleichen sozusagen von Mast zu Mast.
Die Zeit, 26.03.1976, Nr. 14
Zierlichkeit und graziöse Regelhaftigkeit waren aber bei seinem Zeitgenossen viel mehr zu Hause als bei ihm.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1995
Zitationshilfe
„Zierlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zierlichkeit>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zierlich
Zierleiste
Zierlaus
Zierkürbis
Zierknopf
Ziernadel
Ziernagel
Ziernaht
Zierobst
Zierpflanze