Zierstich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungZier-stich (computergeneriert)
WortzerlegungzierenStich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

als Verzierung dienender, z. B. farblich abgesetzter oder dekorativ ausgestalteter Stich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch durch zwei nebeneinanderliegende Hohlnähte in Verbindung mit leichten Zierstichen erhalten Sie interessante Wirkungen.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 145
Der Zierstich faßt 2 oder 3 Falten zusammen, jedoch nur die obere Bruchkante.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 292
Alle Arten der Platt-, Ketten- und Stielstichstickereien können miteinander und zusätzlich mit anderen Zierstichen, z.T. auch mit strukturgebundenen Stickarten (z.B. Schweizer à-jour-Stickerei) kombiniert werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Zitationshilfe
„Zierstich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zierstich>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zierstab
Zierschrift
Ziersäule
Zierrat
Zierrasen
Zierstock
Zierstrauch
Zierstreifen
Zierstück
Ziertopf