Zimelie

Worttrennung Zi-me-lie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltend wertvolles Stück, Kleinod (in einer kirchlichen Schatzkammer, in einer Bibliothek)

Verwendungsbeispiele für ›Zimelie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ansonsten gibt sich die Präsentation, gestärkt vom Wissen um die spezielle Aura der Zimelien, angenehm zurückhaltend. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.1996]
Wer meinte, daß man dort glücklich war über die "Zimelie", täuscht sich. [Die Zeit, 08.11.1996, Nr. 46]
Stets fehlt noch etwas zur Komplettierung der Kollektion, Zimelien erregen Gier. [Die Welt, 27.12.2004]
Manche Zimelien des Hauses Liechtenstein gingen indes im Lauf der Jahrhunderte aus ökonomischen Gründen in minder erlauchte Hände über. [Die Welt, 04.12.2004]
Zu den Zimelien der Fürstlichen Sammlungen zählen zweifellos die mehr als 30 Gemälde von Rubens, von denen nun die Hälfte in Wien zu besichtigen ist. [Die Welt, 29.03.2004]
Zitationshilfe
„Zimelie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zimelie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zimbel
Zimbal
Zille
Zilie
Ziliate
Zimelium
Ziment
Zimmer
Zimmerantenne
Zimmeraralie