Zimmerecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZim-mer-ecke
WortzerlegungZimmerEcke

Typische Verbindungen
computergeneriert

dunkel starren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zimmerecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch kurz nach dem Start möchte man das Spiel am liebsten in einer Zimmerecke versenken.
C't, 1998, Nr. 10
Vor dem Einschlafen sieht er Gespenster mit glühenden Augen aus den Zimmerecken stieren.
Die Zeit, 23.08.1996, Nr. 35
Die zweckmäßigste Lösung ist zweifellos ein in einer Zimmerecke ausgesparter Duschraum.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 47
Dann erblickte er in einer Zimmerecke meine goldfarbenen Sandalen mit den hohen Absätzen.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 16
Ausgestopfte Adler blicken so aus einer Zimmerecke in größere Weiten als je zu ihren Lebzeiten.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 19
Zitationshilfe
„Zimmerecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zimmerecke>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zimmerdekoration
Zimmerdekorateur
Zimmerdecke
Zimmerchen
Zimmercalla
Zimmerei
Zimmereinrichtung
Zimmerer
Zimmererarbeit
Zimmereraxt