Zimmernachweis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZim-mer-nach-weis
WortzerlegungZimmerNachweis
eWDG, 1977

Bedeutung

Stelle, die Zimmer zum Übernachten vermittelt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dem nicht besonders empfehlenswerten Hotel können 80 Personen absteigen, beim Zimmernachweis kommen etwa 150 Personen unter.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1995
Doch viele schleswig-holsteinische Urlaubsorte leben mit ihrem traditionellen "Zimmernachweis" noch immer in der touristischen Steinzeit.
Die Zeit, 15.04.1999, Nr. 16
Sie hat nämlich in Hamburg einen Ausbildungsplatz zur Altenpflegerin bekommen, braucht aber einen Zimmernachweis.
Bild, 29.06.1999
Zitationshilfe
„Zimmernachweis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zimmernachweis>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zimmernachbar
zimmern
Zimmermitte
Zimmermeister
Zimmermannstracht
Zimmernummer
Zimmerofen
Zimmerpalme
Zimmerpflanze
Zimmerpolier