Zimmertür, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZim-mer-tür (computergeneriert)
WortzerlegungZimmerTür

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Hotel sind unsere Zimmertüren immer geöffnet, man zieht von einem Raum zum anderen.
Bild, 18.03.1999
Auf den Zimmertüren steht nicht geschrieben, wer dahinter sitzt, nur Zahlen.
Becker, Jurek: Jakob der Lügner, Berlin: Aufbau-Verl. 1969, S. 8
Sie sprang vom Sofa, wo sie angekleidet lag, auf und öffnete die Zimmertüre.
Meysenbug, Malwida von: Zu spät. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1907], S. 3424
Vor den Zimmertüren sind die Schutzmaßnahmen für den jeweiligen Raum angegeben.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.2003
Er ist befugt, die verschlossenen Haustüren, Zimmertüren und Behältnisse öffnen zu lassen.
o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Zimmertür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zimmertür>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zimmertrakt
Zimmerthermometer
Zimmertheater
Zimmertemperatur
Zimmertanne
Zimmerung
Zimmerventilator
Zimmervermieter
Zimmervermieterin
Zimmervermietung