Zimmertemperatur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungZim-mer-tem-pe-ra-tur
WortzerlegungZimmerTemperatur
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Temperatur im Zimmer
Beispiel:
die Zimmertemperatur betrug 14 Grad
2.
die für die ausreichende Beheizung eines Wohnraums erforderliche Temperatur
Beispiele:
die normale, mittlere Zimmertemperatur beträgt 18–20 Grad
den Büroraum auf Zimmertemperatur bringen

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Innentemperatur · ↗Lufttemperatur · Raumlufttemperatur · ↗Raumtemperatur · Zimmertemperatur
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grad Luftdruck abkühlen aufbewahren erwärmen funktionieren herrschen lagern normal servieren üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zimmertemperatur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie war immer bei Zimmertemperatur gelagert, der Inhalt ist ungetrübt.
Bild, 22.12.2003
Bei Zimmertemperatur offen 2 bis 3 Tage stehenlassen; die Milch wird dick.
Die Zeit, 01.09.1997, Nr. 35
Die gepreßte Platte wird noch unter Druck langsam auf Zimmertemperatur abgekühlt und dann aus der Presse genommen.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 424
So sind die Äther bei Zimmertemperatur gegen Natrium völlig beständig.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 43
Man läßt 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen und behandelt dann mit Wasserdampf.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 649
Zitationshilfe
„Zimmertemperatur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zimmertemperatur>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zimmertanne
Zimmersuche
Zimmerservice
Zimmerschwelle
Zimmerschmuck
Zimmertheater
Zimmerthermometer
Zimmertrakt
Zimmertür
Zimmerung