Zink, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zink(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Zink‹ als Erstglied: ↗Zinkblech · ↗Zinkblende · ↗Zinkdruck · ↗Zinkeimer · ↗Zinkerz · ↗Zinkfarbe · ↗Zinklegierung · ↗Zinkleimverband · ↗Zinkoxid · ↗Zinkoxyd · ↗Zinksalbe · ↗Zinksarg · ↗Zinksulfat · ↗Zinkverbindung · ↗Zinkvergiftung · ↗Zinkwanne · ↗zinkhaltig
eWDG

Bedeutung

bläulich-weiß glänzendes Schwermetall, das gewalzt, gegossen und geschweißt werden kann
Beispiel:
Zink ist Bestandteil von Messing
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zink n. (m. bis Anfang 19. Jh.) bläulich-weiß glänzendes Schwermetall, von Paracelsus Zinken m. (1526/27), Zink m. (vor 1541) genannt. Herkunft ungewiß. Zugrunde liegt vielleicht ↗Zinke ‘Zacke, herausragende Spitze’ (s. d.) im Hinblick auf das zackenförmige Aussehen der Ablagerungen dieses Metalls im Schmelzofen. Oder lautmalend für einen hellen Klang? Da im 16./17. Jh. Zink fast nur in Deutschland hergestellt wird, geht das Wort in die übrigen europ. Sprachen ein, vgl. engl. frz. zinc, span. cinc, nl. schwed. zink, ital. zinco, russ. cink (цинк) sowie nlat. zincum.

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Zink  ●  Zn  Elementsymbol
Oberbegriffe
  • Nebengruppenelement

Typische Verbindungen zu ›Zink‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zink‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zink‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zink, das in Essen in besonders hoher Konzentration gemessen wurde, ist darin gar nicht enthalten.
Die Zeit, 24.08.1990, Nr. 35
Die quantitative Bestimmung des Zinks nimmt man zweckmäßig kolorimetrisch vor.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 461
Das zurückbleibende Zink aber hat Elektronen zuviel; es ist negativ.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 312
Für ihr neues Verfahren brauchen die Braunschweiger nur Zink und Aluminium.
Die Welt, 06.02.2001
Naheliegend ist auch die Abscheidung des künstlich radioaktiven Kupfers auf Zink aus schwefelsaurer Lösung.
Angewandte Chemie, Ausgabe A, Bd. 59, Nr. 1, 1947
Zitationshilfe
„Zink“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zink>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zingulum
Zingel
Zinfandel
Zinerarie
Zineraria
Zinkätzung
Zinkbadewanne
Zinkblech
Zinkblende
Zinkchlorid