Zinsfuß, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZins-fuß (computergeneriert)
WortzerlegungZinsFuß
Wortbildung mit ›Zinsfuß‹ als Letztglied: ↗Kalkulationszinsfuß
eWDG, 1977

Bedeutung

bestimmter Prozentsatz, der bei der Berechnung der Zinsen angewendet wird, Zinssatz
Beispiel:
den Zinsfuß berechnen

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Zinsfuß · ↗Zinssatz
Unterbegriffe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihen Darlehen Erhöhung Ermäßigung Herabsetzung Hypotheken Kapital Methode Pfandbriefe Rendite ausgestattet beträgt billigeren durchschnittliche ermäßigt herabsetzen internen landesüblichen niedrigen üblichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zinsfuß‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch auf dieser Basis weist der interne Zinsfuß einen erhöhten Wert auf.
Die Welt, 02.04.2005
Der Zinsfuß scheint sich für längere Zeit auf 5 v. H. einzuspielen.
Die Zeit, 27.11.1958, Nr. 48
Der Zinsfuß für den Verkehr der Banken untereinander bleibt frei.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Den Ertragswert berechnet man dann durch Kapitalisierung unter Zugrundelegung des landesüblichen Zinsfußes.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 956
Mit dem Sinken der Nachfrage nach Produktionsmitteln sinkt weiters - wenn der Risikokoeffizient wegfällt - der Zinsfuß und der Beschäftigungsgrad der Arbeiter.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 340
Zitationshilfe
„Zinsfuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zinsfuß>, abgerufen am 23.01.2018.

Weitere Informationen …