Zinsgeschäft, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zinsgeschäft(e)s · Nominativ Plural: Zinsgeschäfte
WorttrennungZins-ge-schäft (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhängigkeit Einnahme Ertrag Marge klassisch prägen riskant traditionell Überschuß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zinsgeschäft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es werde für die Banken schwieriger, außerhalb des Zinsgeschäfts Geld zu verdienen.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.1999
Der Überschuss im Zinsgeschäft blieb trotz eines starken Anstiegs etwas hinter den Erwartungen zurück.
Die Zeit, 01.02.2007 (online)
Auch mit Zinsgeschäften ließ sich angesichts der guten Verfassung der weltweiten Rentenmärkte Geld verdienen.
Die Welt, 08.12.2004
Allerdings berge das klassische Zinsgeschäft Risiken, da das Umfeld sich verschlechtern dürfte.
Der Tagesspiegel, 12.02.2002
Der Kreditbedarf läßt sich - mit tatkräftiger Unterstützung des Staates - offensichtlich decken, ohne daß die lukrativen Zinsgeschäfte im Ausland eingeschränkt werden müßten.
o. A.: hiLFE ZUR ANPASSUNG. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Zitationshilfe
„Zinsgeschäft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zinsgeschäft>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zinsgenuß
Zinsfuß
zinsfressend
zinsfrei
Zinseszinsrechnung
Zinsgewinn
Zinsgroschen
zinsgünstig
Zinsgut
Zinsguthaben