Zinspflicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZins-pflicht (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

historisch Pflicht zum Zahlen von Steuern, Abgaben (an den Feudalherrn)

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn der Trend anhält, werden 1990 27,3 Prozent der Einnahmen nur zur Bedienung der Zinspflichten aufgewendet werden müssen.
Die Zeit, 07.03.1986, Nr. 11
Zitationshilfe
„Zinspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zinspflicht>, abgerufen am 28.05.2018.

Weitere Informationen …