Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zinstabelle, die

Lesezeichen zitieren/teilen ausklappen
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zinstabelle · Nominativ Plural: Zinstabellen
Aussprache 
Worttrennung Zins-ta-bel-le
Wortzerlegung Zins Tabelle
eWDG

Bedeutung

Tabelle, aus der die Zinsen abzulesen sind

Typische Verbindungen zu ›Zinstabelle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zinstabelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zinstabelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Autor ist Finanzberater und erstellt die Zinstabellen für den Tagesspiegel. [Der Tagesspiegel, 25.05.2002]
Anerkannte Zinstabellen weisen bei diesen Bedingungen einen Effektivzins von fast 12 Prozent aus. [Die Zeit, 25.11.1966, Nr. 48]
Sicher füllt er mit solch wohlklingenden Sätzen keine hungrigen Mägen, doch könnten sie mehr Optimismus und Zuversicht bewirken als nur Projektstudien und Zinstabellen. [Die Zeit, 19.04.1991, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Zinstabelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zinstabelle>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zinsspanne
Zinssteigerung
Zinsstruktur
Zinsstrukturkurve
Zinssubvention
Zinstender
Zinstermin
zinstragend
Zinsüberschuss
zinsvariabel

Worthäufigkeit

selten häufig

Wortverlaufskurve

Wortverlaufskurve 1600−1999
Wortverlaufskurve ab 1946

Geografische Verteilung

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Verteilung über Areale

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Weitere Wörterbücher

Belege in Korpora

Referenzkorpora

Metakorpora

Zeitungskorpora

Webkorpora

Spezialkorpora