Zisterzienserorden

WorttrennungZis-ter-zi-en-ser-or-den
WortzerlegungZisterzienserOrden2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

1098 von reformerischen Benediktinern gegründeter Orden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kloster Mönch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zisterzienserorden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch im Zisterzienserorden setzte sich die vortridentinische Tendenz, reformierte Klöster in Kongregationen zusammenzuschließen, weiter fort.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 3301
Zunächst suchte er den Zisterzienserorden, dem er entstammte, zum alten Geist zurückzuführen.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 21342
Auch die Verantwortlichkeit des Zisterzienserordens und das wechselseitige Zusammenwirken sind zu klären », teilte die Organisation mit.
Die Zeit, 02.06.2010 (online)
Besonders intensiv hat er sich mit dem Zisterzienserorden beschäftigt, einer Glaubensgemeinschaft, die 1098 von Benediktinermönchen gegründet wurde.
Der Tagesspiegel, 09.04.2005
Die Strenge des Zisterzienserordens scheint aber die Mehrstimmigkeit in Portugal zurückgehalten zu haben.
Branco, João de Freitas: Portugal. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 45055
Zitationshilfe
„Zisterzienserorden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zisterzienserorden>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zisterzienserkloster
Zisterzienserbaukunst
Zisterzienser
Zisterne
Ziste
zisterziensisch
Zistrose
Zistrosengewächs
Zitadelle
Zitat