Zitatenschatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zitatenschatzes · Nominativ Plural: Zitatenschätze
Worttrennung Zi-ta-ten-schatz
Wortzerlegung Zitat Schatz
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Zitatenlexikon
besonders als Buchtitel
2.
Kenntnis vieler Zitate

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Büchmann · Sammlung geflügelter Worte · Zitat(e)sammlung · Zitatenschatz
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zitatenschatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zitatenschatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zitatenschatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er suchte in seinem eigentümlichen Zitatenschatz nach einem Wort, an dem er sich hätte aufrichten können. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 252]
Es ist eines jener Bücher, deren Titel zum gängigen Zitatenschatz gehören, die aber dennoch nahezu folgenlos geblieben sind. [Die Zeit, 13.09.1991, Nr. 38]
Man ist versucht, einen kleinen Zitatenschatz aus dem lustig‑listigen Büchlein zusammenzustellen. [Die Zeit, 29.11.1963, Nr. 48]
Das Buch ist damals für viele Frauen zu einem wahren Zitatenschatz geworden. [Die Welt, 07.09.2005]
Natürlich ist nicht der gesamte alte Zitatenschatz über Bord geworfen worden. [Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 400]
Zitationshilfe
„Zitatenschatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zitatenschatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zitatenlotto
Zitatenlexikon
Zitat
Zitadelle
Zistrosengewächs
Zitation
Zither
Zitherbegleitung
Zitherspiel
Zitherspieler