Zitation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zitation · Nominativ Plural: Zitationen
Aussprache 
Worttrennung Zi-ta-ti-on
Wortzerlegung zitieren-ation
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet (Vor-)‍Ladung vor Gericht
2.
das Zitieren

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Zitiert-Werden · ↗Nennung · Zitat · ↗Zitierung  ●  Zitation  fachspr.
Assoziationen
  • Zitierhäufigkeit  ●  Hirsch-Index  fachspr. · Hirschfaktor  fachspr. · h-Index  fachspr.
  • Zitierkartell · Zitierzirkel

Typische Verbindungen zu ›Zitation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zitation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zitation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Häufigkeit der internationalen Zitationen kam die Elektrotechnik sogar auf den ersten Platz.
Der Tagesspiegel, 26.10.2004
Gemessen an Zitationen im Vergleich zum investierten Geld liegen die Briten sogar auf Platz eins.
Die Zeit, 04.08.2003, Nr. 31
Bislang sei es so, daß die MPG bei wissenschaftlichen Zitationen in der Weltraumforschung weltweit den zweiten Platz einnehme, nach der Nasa.
Die Welt, 25.11.2005
In der Forschung drehe sich alles um die Zahl der Publikationen und Zitationen oder um Ranking-Resultate.
Die Zeit, 06.02.2012 (online)
Seine im März 1482 im Münster zu Basel proklamierte Berufung mit Zitation des Papstes war alles andere als politisch geschickt vorbereitet.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 21264
Zitationshilfe
„Zitation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zitation>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zitatenschatz
Zitatenlotto
Zitatenlexikon
Zitat
Zitadelle
Zither
Zitherbegleitung
Zitherspiel
Zitherspieler
zitierbar