Zitierhäufigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungZi-tier-häu-fig-keit
WortzerlegungzitierenHäufigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Zitierhäufigkeit  ●  Hirsch-Index  fachspr. · Hirschfaktor  fachspr. · h-Index  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch gibt Deutschland, gemessen an der Qualität, sprich Zitierhäufigkeit der Arbeiten, wesentlich mehr Geld aus als die meisten anderen G-7-Staaten.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1997
Gewertet wurden unter anderem Reputation, Zitierhäufigkeit englischsprachiger Publikationen und ausländische Studierende.
Der Tagesspiegel, 26.11.2004
Neben der Zahl der Veröffentlichungen spielt ihre Zitierhäufigkeit (Zitation) eine Rolle.
Die Zeit, 05.10.2006, Nr. 40
Suchroutine berücksichtigt Ursprung, Abfrage- und Zitierhäufigkeit von Web-Seiten sowie deren Alter
Die Welt, 30.04.2005
Zitationshilfe
„Zitierhäufigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zitierhäufigkeit>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zitierfähig
zitieren
zitierbar
Zitherspieler
Zitherspiel
Zitierung
Zitierweise
Zitral
Zitrat
Zitronat