Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Zitierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zitierung · Nominativ Plural: Zitierungen
Aussprache 
Worttrennung Zi-tie-rung
Wortzerlegung zitieren -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Zitiert-Werden · Nennung · Zitat · Zitierung  ●  Zitation  fachspr.
Assoziationen
  • Zitierhäufigkeit  ●  Hirsch-Index  fachspr. · Hirschfaktor  fachspr. · h-Index  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Zitierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zitierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zitierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In vorstehender Zitierung gelten somit die in Klammern angeführten Zahlen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]]
Oster bittet beim nächsten Mal um ebenfalls fette Zitierung, "aufmerksamkeitserregend". [Die Zeit, 27.03.1995, Nr. 13]
Die Zitierung wirkte manchmal fast wie der Versuch, die Zeit anzuhalten. [Die Zeit, 03.01.1983, Nr. 01]
Auch die bevorstehende Zitierung vor den Presserat wird er überstehen können. [Die Welt, 28.05.1999]
Leibbrand ist sorgfältig und fleißig in der Zitierung; bescheiden in der Interpretation, läßt er die Autoren für sich sprechen. [Die Zeit, 24.06.1954, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Zitierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zitierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zitierhäufigkeit
Zitherspieler
Zitherspiel
Zitherbegleitung
Zither
Zitierweise
Zitral
Zitrat
Zitronat
Zitronatzitrone