Zitronenbaum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zitronenbaum(e)s · Nominativ Plural: Zitronenbäume
Worttrennung Zi-tro-nen-baum · Zit-ro-nen-baum
Wortzerlegung Zitrone Baum
eWDG

Bedeutung

in den Subtropen kultivierter, immergrüner Baum mit weißen oder rötlichen, duftenden Blüten und länglich-runden, gelben Früchten, die besonders reich an Vitamin C sind

Typische Verbindungen zu ›Zitronenbaum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zitronenbaum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zitronenbaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Straße nicht zu erahnen ist der große Patio mit Zitronenbäumen. [Die Zeit, 20.05.1998, Nr. 22]
Als wir dann da waren, habe ich aus dem Bus ständig die Zitronenbäume angeschaut. [Die Zeit, 12.10.2009, Nr. 41]
Zitronenbäume hatten hier bestimmt ein gutes Leben, auch im Winter. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.2000]
Weshalb man, so schön sie auch anzusehen sind, auf Zitronenbäume verzichten sollte. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004]
Dann die zinnengekrönten Paläste der Stadt bestaunen, in den Parks sich vom Duft blühender Zitronenbäume berauschen lassen. [Bild, 26.03.2001]
Zitationshilfe
„Zitronenbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zitronenbaum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zitronenauflauf
Zitronenaroma
Zitrone
Zitronatzitrone
Zitronat
Zitronencreme
Zitronencrème
Zitroneneis
Zitronenessenz
Zitronenfalter