Zivilgericht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Zi-vil-ge-richt
Wortzerlegung zivilGericht2
Wortbildung  mit ›Zivilgericht‹ als Erstglied: ↗zivilgerichtlich
eWDG, 1977

Bedeutung

Gericht, Organ eines Gerichts, in dem über Zivilsachen entschieden wird

Typische Verbindungen zu ›Zivilgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zivilgericht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zivilgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun beschäftigt sich das höchste deutsche Zivilgericht mit diesem Fall.
Die Zeit, 02.11.2009, Nr. 44
Doch schon seit Jahren entscheiden Zivilgerichte zugunsten der Opfer des Verkehrs in zunehmender Höhe.
Der Tagesspiegel, 29.04.2001
Nicht Sie, sondern das Zivilgericht hat über das Majorat die Entscheidung zu fällen.
Friedländer, Hugo: Prozeß wider das Grafen-Ehepaar Kwilecki wegen Kindesunterschiebung. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 57
Auf Grund dieser gesetzlichen Bestimmungen haben die Gerichte, sowohl Militärgerichte als auch Zivilgerichte, auch Todesurteile gegen Bibelforscher ausgesprochen.
o. A.: Einhundertsechster Tag. Freitag, 12. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4550
Elise v. Heusler war außerdem vom Zivilgericht verurteilt worden, an Minna Wagner 3000 Mark Entschädigung zu zahlen.
Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 21837
Zitationshilfe
„Zivilgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zivilgericht>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zivilgefangene
Zivilgarderobe
Zivilflugzeug
Zivilflughafen
Zivilfahndung
zivilgerichtlich
Zivilgerichtsbarkeit
Zivilgesellschaft
zivilgesellschaftlich
Zivilgesetzbuch