Zivilisation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zivilisation · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungZi-vi-li-sa-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Zivilisation‹ als Erstglied: ↗Zivilisationskrankheit · ↗Zivilisationsmüdigkeit · ↗Zivilisationsprozess · ↗Zivilisationsschaden
 ·  mit ›Zivilisation‹ als Letztglied: ↗Massenzivilisation
eWDG, 1977

Bedeutung

durch die Entfaltung der Produktivkräfte in Verbindung mit Technik und Wissenschaft entstandene Lebensweise, die sich durch dementsprechende Lebensformen, Lebensbedingungen äußert, materielle Kultur
Beispiele:
die moderne Zivilisation
er hat lange fern jeglicher Zivilisation gelebt
spöttischdie Umweltverschmutzung ist eine Segnung der Zivilisation
In dem Maße, in dem die Wildnis der Zivilisation erliegt, verlieren Afrikas Tiere ihre natürliche Daseinsgrundlage [SchomburgkAfrika130]
durch Erziehung und Bildung geprägtes Verhalten
Beispiel:
Was träumte ich da nicht alles, die Sprachen wollte ich lernen ... ein Missionar der Menschlichkeit, der Zivilisation werden [St. ZweigAmok18]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zivil · Zivil · Zivilist1 · Zivilist2 · zivilisieren · zivilisiert · Zivilisation · zivilisatorisch
zivil Adj. ‘nach den gesellschaftlichen Normen handelnd und auftretend, gesittet, zivilisiert’ (17. Jh.), in der Kaufmannssprache ‘angemessen, annehmbar, nicht überhöht’, vgl. einen civilen Preiß (2. Hälfte 17. Jh.), entlehnt aus lat. cīvīlis ‘den Bürger betreffend, bürgerlich, voll Bürgersinn, gemeinnützig, leutselig, populär, höflich, den Staats-, Zivildienst betreffend, öffentlich’; zu lat. cīvis ‘Bürger, Mitbürger’, ursprünglich ‘Haus-, Gemeindegenosse’. Früher bezeugt ist civilisch (16. Jh.) ‘den Staatsbürger, das öffentlich-politische Gemeinwesen, die Rechtsfähigkeit des Bürgers betreffend, privatrechtlich’ und (17. Jh.) ‘außerhalb des Militärs stehend’; in der Komposition gilt dafür (reich bezeugt) Civil-, vgl. (für den bürgerlich-privatrechtlichen Bereich) Civilsache (16. Jh.), -strafe (17. Jh.), -recht, -prozeß (18. Jh.) und (für den nichtmilitärischen Bereich) Civilgebäu (17. Jh.), -stand (18. Jh.), -behörde, -bevölkerung (19. Jh.). Erst spät tritt in diesen Verwendungen zivil als freies Adjektiv auf, und zwar zuerst für ‘nichtmilitärisch’ (Mitte 19. Jh.), dann für ‘bürgerlich-privatrechtlich’ (um 1900). Zivil n. ‘nicht zum Militär gehörender Teil der Bevölkerung, nichtmilitärischer Lebensbereich’ (vgl. Civil oder Militair, Anfang 18. Jh.), ‘nichtmilitärische Kleidung’ im Unterschied zur Uniform (2. Hälfte 19. Jh., besonders in Civil); vgl. Räuberzivil ‘Kleidung, an der man den Offizier bzw. den gesellschaftlichen Stand nicht erkennt’ (2. Hälfte 19. Jh.), jünger ‘bequeme, unangemessene, auch abgerissene Kleidung’. Zivilist1 m. ‘Kenner, Lehrer, Student des bürgerlichen Rechts, des Zivilrechts’, entlehnt (Ende 17. Jh.) aus gleichbed. mlat. civilista. Zivilist2 m. ‘wer nicht den Streitkräften angehört, wer keine Uniform trägt’ (Ende 18. Jh.), abgeleitet von zivil (s. oben). zivilisieren Vb. ‘urgesellschaftliche Zustände überwinden, technischen Fortschritt, moderne Lebensformen einführen’ (Anfang 18. Jh.), ‘mit technischen Hilfsmitteln urbar machen, kultivieren’ (1. Hälfte 20. Jh.), rückgebildet (wohl in Anlehnung an gleichbed. mfrz. frz. civiliser) aus zivilisiert Part.adj. ‘Zivilisation besitzend, fortgeschritten, entwickelt, gesittet, gebildet’ (2. Hälfte 17. Jh., entsprechend unzivilisiert), aus gleichbed. mfrz. frz. civilisé. Zivilisation f. ‘mit der Auflösung der Urgesellschaft beginnender Zeitabschnitt, auf technischem und wissenschaftlichem Fortschritt beruhende Lebensweise, durch Erziehung und Bildung geprägte Lebensart’ (2. Hälfte 18. Jh.), nach frz. civilisation, engl. civilization. zivilisatorisch Adj. ‘die Zivilisation betreffend, sie fördernd, auf ihr beruhend’ (1. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesittung · Zivilisation
Synonymgruppe
Hochkultur · ↗Kultur · Zivilisation  ●  ↗Kulturkreis  fachspr.
Unterbegriffe
  • Braunswalde-Willenberg-Kultur · Wielbark-Kultur · Willenberg-Kultur
  • Theiß-Kultur · Tisza-Kultur
  • Kultur mit Schnurkeramik · Schnurkeramische Kultur  ●  Streitaxt-Kultur  veraltet · ↗Schnurkeramik  fachspr.
  • Bandkeramische Kultur · Linearbandkeramische Kultur · Notenkopfkeramik · Vornotenkopfkeramik
  • Alföld-Linearkeramik · östliche Linearbandkeramik
  • (der) Westen · westliche Hochkultur · westliche Welt
  • Trichterbecherkultur · Trichterrandbecherkultur
  • mykenische Kultur · mykenische Periode · mykenische Zeit
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Annehmlichkeit Außenposten Barbarei Errungenschaft Firnis Kultur Natur Prozeß Segnung Untergang Vorposten Wiege Wildnis Zusammenprall Zusammenstoß abendländisch außerirdisch christlich fortgeschritten hochentwickelt industriell islamisch menschlich modern städtisch technisch untergegangen urban westlich Überlegenheit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zivilisation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich glaube also, wir sollten uns davor hüten, anderen Zivilisationen unsere angebliche Überlegenheit kundzutun.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2001
In den sieben Bildern erzählt er nicht weniger als den Prozess der Zivilisation.
Der Tagesspiegel, 23.03.2001
Da N. seit 1946 tatkräftig erschlossen wird, breitet sich die Zivilisation sehr schnell aus.
Vicedom, G. F.: Neuguinea. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13345
Das ist der Sinn des Begriffs "Zivilisation" in diesem frühen Stadium seines Gebrauchs.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 49
Die Zivilisation ist wohltuend, aber sie trägt zu viel Zinsen.
Rubiner, Ludwig: Der Dichter greift in die Politik. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 16703
Zitationshilfe
„Zivilisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zivilisation>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zivilingenieur
Zivilgesetzbuch
zivilgesellschaftlich
Zivilgesellschaft
Zivilgerichtsbarkeit
Zivilisationsbruch
Zivilisationserscheinung
Zivilisationskrankheit
Zivilisationskritik
zivilisationskritisch