Zivilisationsschaden, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZi-vi-li-sa-ti-ons-scha-den
WortzerlegungZivilisationSchaden
eWDG, 1977

Bedeutung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da werde ich aber nur eingeladen, wenn ich mich vorher verpflichte, das Fernsehen für alle Zivilisationsschäden unserer Zeit verantwortlich zu machen.
Die Zeit, 09.08.1963, Nr. 32
Wir alle haben Fragen der gesellschaftlichen Struktur, der industriellen Ballung, der Zivilisationsschäden, der Bildung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
Probleme scheint der Inselstaat keine zu haben - nicht nur die Natur ist rein, auch der Bewohner scheint unberührt von Zivilisationsschäden sein Leben zu genießen.
C't, 2000, Nr. 17
Auch den in Bangkok lebenden Europäern scheinen die Zivilisationsschäden keine Depressionen zu verursachen.
Die Zeit, 09.04.1982, Nr. 15
Als er zurückkehrte, sprach er über die Wiederentdeckung der Angst, über Zivilisationsschäden und ein neues Projekt.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1999
Zitationshilfe
„Zivilisationsschaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zivilisationsschaden>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zivilisationsprozess
Zivilisationsmüll
Zivilisationsmüdigkeit
zivilisationsmüde
zivilisationskritisch
Zivilisationsstufe
Zivilisationstheorie
zivilisatorisch
zivilisieren
zivilisiert