Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zone, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zone · Nominativ Plural: Zonen
Aussprache 
Worttrennung Zo-ne (computergeneriert)
eWDG

Bedeutungen

1.
Gebiet, Bereich, besonders Klimazone
Beispiele:
die gemäßigte, tropische Zone
die heißen Zonen Südamerikas
die Zone der Passatwinde, Tropen
eine neutrale, kernwaffenfreie, entmilitarisierte Zone
Jahrtausendelang hat der Mensch unserer Zonen mit den Wölfen kämpfen müssen [ R. GerlachVierfüßler281]
Menschen aller Zonen, jeden Standes und jeder Art [ Feuchtw.Tag305]
Dann sind wir auch schon im Gebiet der Hotels und Pensionate, eine Zone, die ihr bis dahin verboten war [ JahnnNiederschrift1,368]
Es hat sich eine tote Zone im Muskel, ein Infarkt, gebildet [ Gesundheit1966]
bildlich
Beispiel:
daß sich um Huguenau unmerklich eine Kluft auftat, eine tote Zone des Schweigens, die ihn von allen andern Bürgern der Stadt trennte [ BrochHuguenau533]
2.
umgangssprachlich, historisch Besatzungszone
Beispiel:
die französische Zone
3.
historisch, umgangssprachlich, abwertend aus der Einteilung Deutschlands in Besatzungszonen nach dem 2. Weltkrieg hervorgegangene, oft abwertend gebrauchte Bezeichnung für die DDR
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zone f. ‘Gebiet, Landstrich’, in der Geographie ‘parallel zum Äquator rings um die Erde verlaufender Streifen der Erdoberfläche, Landschaftsgürtel’, Zona (Anfang 18. Jh.), Entlehnung von lat. zōna, griech. zṓnē (ζώνη) ‘Erdstrich, Erd-, Himmelsgürtel’, eigentlich ‘Gurt, Gürtel’; zu griech. zōnnýnai (ζωννύναι) ‘(sich) gürten’. Nach dem Plur. Zonen und wohl unter Einfluß von frz. zone setzt sich in der 2. Hälfte des 18. Jhs. der Sing. Zone durch. Der Ausdruck bezeichnet als Fachwort der Geographie anfangs die durch Polar- und Wendekreise begrenzten Querstreifen der (Himmels- und) Erdkugel. Danach in freierer Verwendung ‘Klimagegend’ (1. Hälfte 18. Jh.), ‘Gegend’ (Mitte 18. Jh.), im Eisenbahn- und Postverkehr ‘nach Entfernung eingeteilter Bereich’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Areal · Bereich · Bezirk · Department · Distrikt · Gebiet · Kreis · Rayon · Region · Sektor · Zone  ●  Kanton  schweiz. · Woiwodschaft  polnisch
Oberbegriffe
Assoziationen
Geschichte
Synonymgruppe
Arbeiter- und Bauern-Staat · Deutsche Demokratische Republik · Mitteldeutschland · Sowjetzone  ●  DDR  Abkürzung, Hauptform · SBZ  abwertend, Abkürzung · Sowjetische Besatzungszone  abwertend · Der Dumme Rest  derb, ironisch · Ostdeutschland  ugs. · Ostzone  derb · Zone  derb
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Zone‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zone‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zone‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie lösten die einzelnen Ausgaben in den drei Zonen ab. [Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 80]
In den westlichen Zonen gab es zu dieser Zeit keine vergleichbaren zentralen deutschen Verwaltungen. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21891]
Das Land ist seit einiger Zeit praktisch in der toten Zone. [Der Spiegel, 19.03.2001]
Die Konzentration der Wirtschaft in der sowjetischen Zone nimmt zu. [o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 24914]
Zu gleichen Vereinigungen kommt es in den anderen westlichen Zonen. [o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 6550]
Zitationshilfe
„Zone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zone>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zombieprozess
Zombieapokalypse
Zombie
Zollwesen
Zollvorschrift
Zonengrenze
Zonenrandförderung
Zonenrandgebiet
Zonentarif
Zonenturnier