Zubrot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zubrot(e)s · Nominativ Plural: Zubrote · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungZu-brot
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich zum Hauptgericht gereichte (zusätzliche) Speise
Beispiel:
Man habe dem Manne drei Seidel Starkbier und ein kräftiges Zubrot verabreicht [StrittmatterWundertäter472]

Thesaurus

Synonymgruppe
Nebeneinkommen · ↗Nebeneinkunft · Nebeneinkünfte · ↗Nebeneinnahme · ↗Nebenverdienst · Verdienst bei einer Nebentätigkeit · Verdienst im Zweitjob · Zubrot · Zusatzeinkommen · ↗Zuverdienst · Zuverdienstmöglichkeit · zusätzliches Einkommen  ●  (ein) zweites Standbein  fig., floskelhaft
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Nebenbeschäftigung · ↗Nebentätigkeit  ●  ↗Zweitjob  ugs.
  • (eine) Nebentätigkeit ausüben · (sein) Gehalt aufbessern · (seine) Einkünfte aufstocken (mit) · ↗(sich etwas) dazuverdienen · ↗(sich etwas) hinzuverdienen · Nebeneinkünfte haben · zusätzliche Einkünfte haben · über eine zusätzliche Einnahmequelle verfügen  ●  (ein) zweites Einkommen haben  variabel · (einen) Zweitjob haben  ugs. · (sich) ein paar Euro nebenbei verdienen  ugs. · (sich) was dazuverdienen  ugs. · (sich) was nebenbei verdienen  ugs.
  • (sich mehrere) Möglichkeiten offen halten  ●  (mehrere) Eisen im Feuer haben  variabel, fig. · auf mehreren Hochzeiten tanzen  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gehalt Lohn Rente ansehnlich anweisen beachtlich benötigt bescheiden bescheren einträglich erklecklich finanziell hübsch illegal karg kassieren klein kräftig lohnend lukrativ monatlich nett ordentlich schön steuerfrei verdienen verschaffen willkommen winken üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zubrot‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt verdiente er dadurch ein Zubrot von knapp 170 Mark im Monat.
Die Welt, 13.12.2001
Dennoch wird in mehreren Ländern ein zum Teil üppiges Zubrot serviert.
Der Tagesspiegel, 21.07.2000
Meist waren das selber Ärzte auf der Suche nach einem Zubrot.
Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38
Das Zubrot belief sich nicht selten auf mehr als 3000 Mark im Monat.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.1994
Meine Ausbildung in der Gastronomie ist finanziell nur ein Zubrot.
Bild, 10.01.2006
Zitationshilfe
„Zubrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zubrot>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zubringerverkehr
Zubringertrawler
Zubringerstraße
Zubringerschiff
Zubringerlinie
zubrüllen
zubuddeln
zubumsen
Zubuße
zubuttern