Zuckerglasur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zuckerglasur · Nominativ Plural: Zuckerglasuren · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈʦʊkɐglaˌzuːɐ̯]
Worttrennung Zu-cker-gla-sur
Wortzerlegung  Zucker Glasur
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Glasur (b) als Dekoration für Süßspeisen, Kuchen o. Ä., die aus Zucker und meist Fruchtsaft, (künstlichen) Aromen und Lebensmittelfarbe hergestellt wird
Beispiele:
[…] Zuckerglasuren können mit aufgelösten Lebensmittelfarben gefärbt werden, aber auch mit Gemüse‑ und Fruchtsäften, Kräutertees oder farbigen Likören sowie mit Kaffee, Schokolade oder gebranntem Zucker. [Backtipps von G bis K, 19.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
In der Pfefferkuchen[-]Schauwerkstatt können Kinder Pfefferkuchen selber mit bunter Zuckerglasur verzieren. [Dresdner Neueste Nachrichten, 01.11.2019]
Sind die Lebkuchen gebacken, werden sie mit Zuckerglasur oder mit Schokoladenglasur noch verfeinert, […]. [Fränkischer Tag, 19.12.2017]
Für die Zuckerglasur 100 g Puderzucker mit dem Saft einer halben Zitrone glatt rühren, Lebkuchen bestreichen und anschließend in Quadrate schneiden. [Die Zeit, 14.12.2000]
Jelly‑Belly‑Beans sind Geleebohnen mit Zuckerglasur. [Berliner Zeitung, 23.12.1998]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Zuckerglasur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zuckerglasur>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zuckergesüßt
Zuckergehalt
Zuckergast
Zuckergärung
Zuckerfest
Zuckerguss
zuckerhaltig
Zuckerharnruhr
Zuckerhaushalt
Zuckerhut