Zufallsvariable, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zufallsvariable(n) · Nominativ Plural: Zufallsvariable(n)
Das Wort folgt in der Flexion sowohl einem deadjaktivischen als auch einem regulären Muster. Deshalb sind im Singular und im Plural in allen Fällen (Kasus) zwei verschiedene Formen ohne Einschränkungen verwendbar, z. B. der Wert der Zufallsvariable(n) bzw. zwei, viele Zufallsvariable(n).
Aussprache
WorttrennungZu-falls-va-ri-ab-le · Zu-falls-va-ria-ble
WortzerlegungZufallVariable
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutung

Mathematik variable Größe (4), deren Werte vom Zufall abhängig sind
Beispiele:
Der zweite Kursteil thematisiert Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechung und der schließenden Statistik (u. a. Charakterisierung der Wahrscheinlichkeitsverteilungen von Zufallsvariablen, Testen von Hypothesen). [seelenkunde.wordpress.com, 15.09.2012]
Der Zufall ist aber im Fußball ein nicht zu unterschätzender Faktor. Mein studentischer Mitarbeiter […] und ich haben 638 Tore aus sechs europäischen Ligen untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, daß bei 38,9 Prozent mindestens eine Zufallsvariable im Spiel ist. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.06.2006]
Die jüngste Theorie zur Deutung der Wechselkurse kommt aus der Universität Köln. »Der [gegenwärtige] Wechselkurs […]«, so der Wissenschaftler […], »ergibt sich aus dem Wechselkurs der Vorperiode […] und einer reinen Zufallsvariablen«[…]. [Der Spiegel, 11.02.1985, Nr. 7]

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
Zufallsgröße · Zufallsvariable · stochastische Größe · stochastische Variable
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Zufallsvariable“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zufallsvariable>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zufallstreffer
Zufallstor
Zufallsstreuung
Zufallsstichprobe
Zufallssache
Zufallsversuch
Zufallszahl
Zufallszahlengenerator
zufassen
zufaxen