Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zugänglichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zugänglichkeit · Nominativ Plural: Zugänglichkeiten · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ˈʦuːgɛŋlɪçkaɪ̯t]
Worttrennung Zu-gäng-lich-keit
Wortzerlegung zugänglich -keit
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
Beschaffenheit, die es ermöglicht, einen Ort, ein Gebäude o. Ä. (ohne Einschränkungen) aufsuchen zu können; Erreichbarkeit
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine leichte, allgemeine, freie, bessere, schwere Zugänglichkeit
mit Genitivattribut: die Zugänglichkeit eines Gebietes
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Zugänglichkeit für Behinderte
Beispiele:
Die zweite Leiche [aus dem abgestürzten Flugzeug] wurde […] von einem Hubschrauber aus ausfindig gemacht, konnte aber wegen des starken Rauchs und der schweren Zugänglichkeit des Gebiets zunächst nicht geborgen werden. [Der Standard, 21.08.2005]
In der Analyse der Verwaltung wird […] ausgeführt, dass Inklusion auf Spielplätzen mehr ist als […] eine barrierefreie Zugänglichkeit. [Thüringer Allgemeine, 11.09.2020]
Für öffentliche Gebäude des Landes NRW (= Nordrhein-Westfalen) und der Gemeinden – wie etwa Krankenhäuser, Behörden oder Universitäten – wurde die Barrierefreiheit und allgemeine Zugänglichkeit bereits im Behindertengleichstellungsgesetz […] kodifiziert. [Aachener Zeitung, 10.04.2004]
Am Schnittpunkt der antiken Donauufer‑ und Bernsteinstraße gelegen, stieg die Römerstadt [Carnuntum] in den ersten vier Jahrhunderten nach Christi zu einem wirtschaftlich‑kulturellen Zentrum der Region auf. […] Was die […] Stadt für die Archäologie so wertvoll macht, ist die offene Zugänglichkeit zu ihren Ruinen. [Die Welt, 02.01.2001]
Für die Behinderten, die sich nicht alles Wünschenswerte selbstverständlich und ohne fremde Hilfe zugänglich machen können, sollen Bedingungen geschaffen werden, die ihnen weitestgehende Zugänglichkeiten ermöglichen[…]. [Thüringer Allgemeine, 14.04.2000] ungewöhnl. Pl.
2.
von Akten, Daten, Informationen   Verfügbarkeit, Nutzbarkeit
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die öffentliche Zugänglichkeit
mit Genitivattribut: die Zugänglichkeit der Akten
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Zugänglichkeit von Forschungsdaten, Informationen
Beispiele:
Der gebürtige Australier [Julian Assange] gründete 2006 die digitale Enthüllungsplattform Wikileaks, auf der Dokumente anonym veröffentlicht werden. Dabei handelt es sich um Informationen, die durch Geheimhaltung, als Verschlusssache oder durch Zensur in ihrer Zugänglichkeit beschränkt sind. [Berliner Morgenpost, 25.02.2020]
Laut US‑Justizministerium hat das Internet zu einem deutlichen Zuwachs in »Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Umfang der Kinderpornografie geführt«. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.2014]
Durch den Widerstand der Öffentlichkeit und des Parlaments ist es […] gelungen, die allgemeine Zugänglichkeit der [Stasi-]Akten sicherzustellen. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2000]
Forschende sehen zwar häufig das Potenzial offener Forschungsdaten, stehen der offenen Zugänglichkeit »ihrer« Daten jedoch auch zurückhaltend gegenüber. [Forschungsdaten öffnen, 20.11.2014, aufgerufen am 08.02.2021]
Der Staatssekretär […] wünscht sich eine öffentliche Zugänglichkeit aller Dokumente von Bundesregierung, Parlament, Landesregierungen, Landtage[n], Bundes‑ und Landesverwaltung […]. [Der Standard, 11.02.2013]
Die Stiftung »Zugang für alle« hat 100 Websites von Staat und Unternehmen auf ihre Zugänglichkeit für Behinderte wie Gehörlose und Blinde geprüft. [Neue Zürcher Zeitung, 16.11.2011]
3.
Charaktereigenschaft   Aufgeschlossenheit, Umgänglichkeit
Beispiele:
[…] die Herzlichkeit, Offenheit und Zugänglichkeit der Laoten sucht […] ihresgleichen. [Der Standard, 14.12.2008]
Sie [eine Politikerin] wirkt bodenständig […] und kann dank ihrer Schlagfertigkeit, Eloquenz und Zugänglichkeit ihre Umgebung schnell [für sich] einnehmen. [Neue Zürcher Zeitung, 27.01.2016]
Überhaupt gefalle es ihr im Saarland ausgesprochen gut. Wegen der freundlichen Zugänglichkeit seiner Ureinwohner. Und wegen der Frankreichnähe, deretwegen sie sich hierher beworben habe. [Saarbrücker Zeitung, 11.08.2007]

letzte Änderung:

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›Zugänglichkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zugänglichkeit‹.

Zitationshilfe
„Zugänglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zug%C3%A4nglichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugzwang
Zugzielanzeiger
Zugzeit
Zugwache
Zugvorrichtung
Zuhaltung
Zuhause
Zuhausegebliebene
Zuheilung
Zuhilfenahme