Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zugabstand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Zug-ab-stand
Wortzerlegung Zug Abstand
eWDG

Bedeutung

zeitlicher Abstand zwischen Zügen, die hintereinander eine Strecke befahren
Beispiel:
der Zugabstand beträgt 25 Minuten

Verwendungsbeispiele für ›Zugabstand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem Ring ist am Tag ein Zugabstand zwischen fünf und sechs Minuten üblich. [Der Tagesspiegel, 22.06.2002]
So ließ sich der übliche dichte Zugabstand auf der Stadtbahn nicht aufrecht erhalten. [Der Tagesspiegel, 29.07.2003]
Kürzere Zugabstände seien wegen der Auslastung der vorhandenen Trasse nicht realisierbar. [Der Tagesspiegel, 27.09.2001]
In nicht mehr ferner Zukunft sollen auch Satelliten die Zugabstände überwachen. [Die Zeit, 17.04.1995, Nr. 16]
Auf einer elektronischen Wandtafel werden sämtliche Zugbewegungen mitsamt ihren Geschwindigkeiten und den aktuellen Zugabständen abgebildet. [Die Zeit, 30.08.1996, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Zugabstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugabstand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugabfahrt
Zugabeverordnung
Zugabeartikel
Zugabe
Zug-um-Zug-Leistung
Zugabteil
Zugang
Zugangsberechtigung
Zugangsbeschränkung
Zugangschance