Zugangsmöglichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zugangsmöglichkeit · Nominativ Plural: Zugangsmöglichkeiten
WorttrennungZu-gangs-mög-lich-keit
WortzerlegungZugangMöglichkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Angriffspunkt · Zugang · Zugangsmöglichkeit · ↗Zugangsweg  ●  ↗Einfallstor  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Internet Kapitalmarkt unterschiedlich verbessern verbessert vielfältig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zugangsmöglichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun fordern sie wenigstens gleiche Zugangsmöglichkeit zur "Ori" wie die anderen auch.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2003
Was die Erweiterung der Gemeinschaften angehe, so gebe es für Frankreich verschiedene Zugangsmöglichkeiten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]
Die Freundlichkeit des Personals lässt oft ebenso zu wünschen übrig wie die Zugangsmöglichkeit für Behinderte.
Die Welt, 23.06.2004
So eignet sich auch diese Zugangsmöglichkeit letztlich nur zum Abwickeln der E-Mail.
C't, 2000, Nr. 13
Zahlreiche empirische Untersuchungen haben gezeigt, daß Vorauswahl, Zugangsmöglichkeit oder Klientenerwartung wichtige Determinanten des Behandlungsverlaufs sein können.
Wetzel, Helmut u. Linster, Hans Wolfgang: Psychotherapie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 27633
Zitationshilfe
„Zugangsmöglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugangsmöglichkeit>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugangskontrolle
Zugangskode
Zugangsgasse
Zugangsdaten
Zugangscode
Zugangsstraße
Zugangstür
Zugangsvoraussetzung
Zugangsweg
Zugangsweise