Zugangsweg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZu-gangs-weg
WortzerlegungZugangWeg

Thesaurus

Synonymgruppe
Zufahrtsstraße · ↗Zufahrtsweg · ↗Zugangsstraße · Zugangsweg · ↗Zuwegung
Synonymgruppe
Angriffspunkt · Zugang · ↗Zugangsmöglichkeit · Zugangsweg  ●  ↗Einfallstor  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Internet Kontrolle Professur Sicherung Störung Verkehr blockieren elektronisch sperren unterschiedlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zugangsweg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen der Überschwemmung der Zugangswege mußten sie jedoch in 640 Meter Tiefe aufgeben.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.1996
Da verblassen auch die Störungen auf den Zugangswegen zur Episode.
Die Zeit, 04.12.1970, Nr. 49
Bei vielen Völkern besteht der Brauch, die Zugangswege zum Dorf zu verrammeln, um so die schädlichen Geister fernzuhalten.
Rössler, D.: Krankheit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 28579
Als Zugangswege genügen für die kleinen Ameisen engste Spalträume, Nester daher schwer zugänglich.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 886
Auch die Temperamentkonzeptionen entwicklungspsychologischer Orientierung sind aufgrund divergierender Forschungsinteressen und Zugangswege sehr heterogen.
Meyer, Hans-Jürgen: Temperament. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 3458
Zitationshilfe
„Zugangsweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugangsweg>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugangsvoraussetzung
Zugangstür
Zugangsstraße
Zugangsmöglichkeit
Zugangskontrolle
Zugangsweise
Zuganschluß
Zugaufenthalt
Zugausfahrt
Zugausfall