Zugbegleiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zugbegleiters · Nominativ Plural: Zugbegleiter
Aussprache 
Worttrennung Zug-be-glei-ter
Wortzerlegung Zug Begleiter
Wortbildung  mit ›Zugbegleiter‹ als Erstglied: Zugbegleiterin
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
jmd., der einen Transport im Zug begleitet
b)
Angehöriger des Zugpersonals
2.
in einem Fernzug ausliegendes Faltblatt, in dem die einzelnen Stationen mit Ankunfts- und Abfahrtszeiten sowie die Anschlusszüge verzeichnet sind

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Kontrolleur · Kundenbetreuer · Schaffner · Zugbegleiter · Zugbetreuer  ●  Kondukteur  schweiz. · KiN  fachspr. · Zub  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Zugbegleiter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zugbegleiter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zugbegleiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe dem vorbeikommenden Zugbegleiter dann zugerufen, dass der Zug entgleist sei. [Die Zeit, 13.07.2008 (online)]
Die Bahn hat ihn inzwischen als Zugbegleiter übernommen – freilich nur als Angestellten. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.1998]
Die Bahn dagegen versichert, die Zahl der Zugbegleiter sei nicht kleiner geworden. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.1994]
Für die ist der kleine Zugbegleiter natürlich gar nicht nötig. [Die Welt, 11.12.2004]
Der Mann hatte zuvor einen Zugbegleiter (29) verprügelt, nachdem der ihn beim Schwarzfahren erwischt hatte. [Die Welt, 26.03.2002]
Zitationshilfe
„Zugbegleiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugbegleiter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugbeanspruchung
Zugband
Zugaviso
Zugauskunft
Zugausfall
Zugbegleiterin
Zugbegleitpersonal
Zugbegleitung
Zugbeleuchtung
Zugbesatzung