Zugewinn

WorttrennungZu-ge-winn
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

etwas zusätzlich Gewonnenes, Erreichtes

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Mehr (an) · Zugewinn
Synonymgruppe
Bereicherung · ↗Pluspunkt · ↗Verstärkung · Zugewinn  ●  ↗Aktivposten  fig.

Typische Verbindungen zu ›Zugewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ehegatte Freiheitliche Lebensqualität Mandat Marktanteil Prestige Prozentpunkt Unterhalt Versorgungsausgleich Vortag Zugewinn anfänglich beachtlich beträchtlich deutlich enorm erhofft erkaufen erzielt immens kräftig minimal nennenswert prozentual satt substantiell territorial verbuchen verzeichnen wettmachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zugewinn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zugewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist für viele Kinder aus traditionellen Kulturen sicher ein Zugewinn an Freiheit.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39
Dieser neue Zugewinn an Macht hilft aber auch ihm wenig.
Der Tagesspiegel, 09.12.2002
Er ertrüge nicht, bei der Wahl 1999 wieder nicht Kanzler zu werden, trotz allfälliger Zugewinne.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998
Hier war die Schlichtheit gediegen, Reduktion nicht Armut, sondern Zugewinn an Klarheit.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 52
Der Wert der Zuwendung wird bei der Berechnung der Ausgleichsforderung dem Zugewinn des Ehegatten hinzugerechnet, der die Zuwendung gemacht hat.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Zugewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugewinn>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zugewandt
Zugewanderte
zugetan
zugestehen
Zugeständnis
Zugewinnausgleich
zugewinnen
Zugewinngemeinschaft
Zugezogene
Zugfahren