Zugkontrolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungZug-kon-trol-le · Zug-kont-rol-le
WortzerlegungZugKontrolle
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Kontrolle der Fahrgäste hinsichtlich des Fahrtausweises, Personalausweises, der mitgeführten Gepäckstücke
2.
Personen, die Zugkontrollen (1) durchführen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Zugkontrolle, die damit keineswegs aufgehoben ist, achtet der Schaffner auf diesen Stempel.
Die Zeit, 27.01.1992, Nr. 04
Beckstein sieht in den grenzüberschreitenden Zugkontrollen im Rahmen der sogenannten Schleierfahndung eine weitere wichtige Ausgleichsmaßnahme für den Wegfall der Grenzkontrollen zu Österreich.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.2000
Dazu gehöre auch die Begleitung von Fußballfans durch szenekundige Beamte, Zugkontrollen, Kontrollstellen auf den voraussichtlichen Anreisewegen sowie die Zusammenarbeit der Polizeibehörden der beteiligten Länder.
Die Welt, 27.01.2000
Dem Urteil war die Klage eines dunkelhäutigen Studenten aus Kassel vorausgegangen, der im Dezember 2010 bei einer Zugkontrolle mit zwei Bundespolizisten aneinander geraten war.
Die Zeit, 30.10.2012, Nr. 44
Der Shinkansen mit 800 Fahrgästen an Bord kam erst acht Minuten später in einem Bahnhof der Provinz Okayama durch die automatische Zugkontrolle zum Stehen.
Die Welt, 28.02.2003
Zitationshilfe
„Zugkontrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugkontrolle>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugklappe
Zugjalousie
zugipsen
Zügigkeit
zugig
Zugkraft
zugkräftig
Zugladung
Zuglampe
Zuglänge