Zugpflaster

GrammatikSubstantiv
WorttrennungZug-pflas-ter (computergeneriert)
WortzerlegungZugPflaster
eWDG, 1977

Bedeutung

Pflaster, das eine Spannung auf die Haut ausübt und dadurch die Durchblutung fördert

Verwendungsbeispiel für ›Zugpflaster‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich will gar nichts gegen die Zugpflaster und Blutegel sagen und gegen die vertrackten Hausmittelchen, die oft unappetitlich genug sind, aber wenigstens nicht schaden.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 291
Zitationshilfe
„Zugpflaster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugpflaster>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugpferd
Zugpersonal
Zugochse
Zugnummer
Zugnetz
Zugposaune
Zugprüfung
zugraben
zugreifen
Zugreise