Zugriffsmöglichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zugriffsmöglichkeit · Nominativ Plural: Zugriffsmöglichkeiten
WorttrennungZu-griffs-mög-lich-keit
WortzerlegungZugriffMöglichkeit

Typische Verbindungen zu ›Zugriffsmöglichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Datenbank direkt erweitern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zugriffsmöglichkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zugriffsmöglichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch für das Fernsehen verändern die mannigfaltigen Zugriffsmöglichkeiten auf das Netz die Lage grundlegend.
Die Zeit, 17.10.2013 (online)
Die Zugriffsmöglichkeiten auf die unterschiedlichen Versionen lassen sich sehr dezidiert vorgeben.
C't, 1997, Nr. 6
Was eben noch jenseits der politischen Zugriffsmöglichkeiten lag, gerät so in den Einflussbereich der Politik.
Der Tagesspiegel, 20.10.2002
Je weiter die Nutzung des Internets für kommerzielle Zwecke fortschreite, desto wichtiger seien jederzeit verfügbare und schnelle Zugriffsmöglichkeiten.
Die Welt, 15.12.1999
Und es ist Schluß mit der Beschränkung der Zugriffsmöglichkeiten der kapitalistischen Industrienationen des Westens auf den "Ostblock".
o. A.: EINE SIEGERKONFERENZ NEUEN TYPS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]
Zitationshilfe
„Zugriffsmöglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugriffsm%C3%B6glichkeit>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugriffsberechtigung
zugriffsberechtigt
zugriffig
Zugriff
Zugrichtung
Zugriffsrecht
Zugriffszeit
zugrinsen
zugrunde
zugrundegehen