Zugvorrichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Zug-vor-rich-tung
Wortzerlegung Zug Vorrichtung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Vorrichtung zum Ziehen
z. B. bei einer Gardine

Verwendungsbeispiele für ›Zugvorrichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Auto war in einer Waschstraße aus der Spur geraten und von der Zugvorrichtung gegen einen Aufbau gedrückt worden. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.2003]
Register heißen hier bestimmte Pfeifengruppen, die mit Hilfe von Zugvorrichtungen eingestellt werden. [Röhrich, Lutz: Register. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8340]
Dazu sollen zwei Tunnelsegmente mit hydraulischen Zugvorrichtungen unter dem Fluß eingezogen werden. [Die Welt, 27.03.1999]
Die Umwandlung der einfachen Zugvorrichtung in den U‑förmigen Zug setzte die Parallelführung der beiden Rohrstücke voraus. [Rasmussen, Mary u. a.: Posaune. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 39388]
Blechblasinstrument mit überwiegend zylindrischem Rohrverlauf, Kesselmundstück und U‑ förmiger Zugvorrichtung, mit der die Schallröhre in beliebig großen Stufen verlängert werden kann. [o. A.: P. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3198]
Zitationshilfe
„Zugvorrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zugvorrichtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zugvogel
Zugvieh
Zugversuch
Zugverspätung
Zugverkehr
Zugwache
Zugzeit
Zugzielanzeiger
Zugzwang
Zugänglichkeit