Zukauf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zukauf(e)s · Nominativ Plural: Zukäufe
Worttrennung Zu-kauf
Grundform zukaufen
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von zukaufen
Beispiele:
jmd. vermehrt, vergrößert seinen Besitz durch Zukauf
er plante die Vergrößerung seines Viehbestandes durch Zukauf
für den Zukauf an Grund und Boden, von Maschinen einen Kredit aufnehmen
Kaufmannssprache Zukäufe tätigen

Thesaurus

Synonymgruppe
(neue) Errungenschaft · Hinzukauf · ↗Neuerwerbung · ↗Neukauf · Zukauf
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zukauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zukauf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zukauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wachstum, das wir planen, gelingt nicht nur über Zukäufe.
Die Welt, 23.02.2004
Wie wollen Sie Ihr Wachstum - vor allem die Zukäufe - finanzieren?
Der Tagesspiegel, 14.05.2000
Für die Finanzierung der Zukäufe gebe es kreativere Lösungen als "cash".
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1999
Weil nämlich die Deutschen kaum noch zu mehr Bierkonsum animiert werden können, ist für die Großen des Gewerbes Wachstum nur noch über Zukäufe möglich.
Der Spiegel, 05.10.1987
Uns sichert er Arbeitsplätze, Ihnen verschafft er Devisen, auch für den notwendigen Zukauf von Getreide.
o. A.: HARTE TISCHSITTEN ZWISCHEN STAATSMÄNNERN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Zitationshilfe
„Zukauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zukauf>, abgerufen am 19.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zujubeln
zujauchzen
zujagen
zuinnerst
Zuhörerschaft
zukaufen
zukehren
zukiffen
zukitten
zuklappen