Zukunftsaussicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zu-kunfts-aus-sicht
Wortzerlegung Zukunft Aussicht
eWDG

Bedeutung

Aussicht für die Zukunft
Beispiel:
ein Beruf, Baustoff, eine Technologie mit großen Zukunftsaussichten

Thesaurus

Synonymgruppe
(berufliches) Fortkommen · Zukunftsaussicht(en) · berufliche Entwicklungsmöglichkeit  ●  Perspektive  fig., Hauptform · Zukunft  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zukunftsaussicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zukunftsaussicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zukunftsaussicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zukunftsaussichten der europäischen Wirtschaft sind derzeit besser als seit vielen Jahren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]]
So sind es denn auch die Zukunftsaussichten des Programms, die seine ursprünglichen Kritiker erneut auf den Plan gerufen haben. [Die Zeit, 19.12.1980, Nr. 52]
Die Stadt blühte, ihr Handel weitete sich aus und ihre Zukunftsaussichten schienen unbegrenzt. [Die Zeit, 12.01.1976, Nr. 02]
Für ihn muß vielmehr die Beurteilung der Zukunftsaussichten beider Unternehmen maßgeblich sein. [Die Zeit, 15.11.1968, Nr. 46]
Wie konnte einer bei so guten Zukunftsaussichten die Medizin an den Nagel hängen! [Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 20]
Zitationshilfe
„Zukunftsaussicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zukunftsaussicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zukunftsaufgabe
Zukunftsangst
Zukunftsabsicht
Zukunft
Zukost
Zukunftsbild
Zukunftsbranche
Zukunftschance
Zukunftsentwurf
Zukunftserwartung