Zukunftschance, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zukunftschance
Aussprache
WorttrennungZu-kunfts-chan-ce

Typische Verbindungen zu ›Zukunftschance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beruf Beurteilung Generation Jugend Mediziner Nachwuchs Region Sicherung Telekommunikation ausrechnen beeinträchtigen beruflich betrügen beurteilen einräumen einschätzen enorm ergreifen eröffnen gefährden glänzend gut hervorragend rauben schmälern verbauen verbessern verschlechtern verspielen wahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zukunftschance‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zukunftschance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Kanzler selbst kann man durchaus auf seine Zukunftschancen ansprechen.
Der Tagesspiegel, 10.07.2004
Vielleicht liegt darin auch die Zukunftschance der Bewältigung der Probleme.
Die Welt, 23.12.2000
Wenn die Politik nicht bald begreift, daß sie in dieser Richtung mehr tun muß, dann verspielen wir die Zukunftschancen unserer Industrie.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1995
Aber es dürfte für eine Beurteilung der Zukunftschancen aufschlußreich sein, sich einer Analyse der Phasen ihrer Entwicklung zuzuwenden.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 383
In Augsburg haben Vertreter von 25 deutschen Hochschulen die Zukunftschancen des Kontaktstudiums erörtert.
o. A. [bei]: Kontaktstudium. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Zitationshilfe
„Zukunftschance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zukunftschance>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zukunftsbranche
Zukunftsbild
Zukunftsaussicht
Zukunftsaufgabe
Zukunftsangst
Zukunftsentwurf
Zukunftserwartung
zukunftsfähig
Zukunftsfähigkeit
Zukunftsfonds