Zulauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zulauf(e)s · Nominativ Plural: Zuläufe
Aussprache
WorttrennungZu-lauf
Grundformzulaufen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
jmd., etw. hat (großen, starken) Zulaufjmd. hat viel Kundschaft, etw. wird stark besucht
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
dieser Bäcker, Arzt, Anwalt hat viel, großen Zulauf
nach seiner Modernisierung fand, bekam das Restaurant wieder neuen Zulauf
der Zulauf (= rege Teilnahme, Zuspruch) war so groß, dass das Gastspiel verlängert werden musste
bald ließ der anfänglich starke Zulauf (= Andrang) nach
2.
Zufluss
Beispiel:
An einem Zulauf zum Michigansee [GrzimekWildes Tier100]
fachsprachlich Rohr oder Ventil, durch das etw., besonders Wasser in eine (sanitäre) Anlage hineinfließt

Thesaurus

Synonymgruppe
Andrang · ↗Ansturm · ↗Run (auf) · Zulauf · ↗Zustrom · große Nachfrage
Assoziationen
  • (es gibt) großen Andrang · (es gibt) viel Publikumsverkehr · (irgendwo) herrscht Hochbetrieb
  • großen Zulauf haben · sehr gefragt sein  ●  (jemandem) die Bude einrennen  fig. · (sich) die Klinke in die Hand geben  fig. · (sich) nicht retten können (vor)  fig. · Schlange stehen (um)  fig.
Synonymgruppe
Spülmaschinenschlauch · Waschmaschinenschlauch · Zulauf(schlauch) · ↗Zuleitung (Wasch-/Spülmaschine)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bevölkerungnsschichte FPÖ Islamist Jugendweihe Neukunde Ostermarsch Populist Privatschule Rechtsextremist Sekte beachtlich beklagen bescheren beträchtlich enorm gewaltig immens mangelnd massenhaft reg stark stet ungeahnt ungebremst ungebrochen ungeheuer verschaffen verstärkt verzeichnen wachsend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zulauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher hatte man mehr Zulauf, war dafür einseitig politisch "links" orientiert.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2001
Dabei stellte der europaweite Zulauf die Organisatoren erstmal vor Probleme.
Der Tagesspiegel, 10.01.1999
Da die großen Organisationen mit ihren Vorbereitungen zum eigentlichen Kampfe noch nicht zu Ende sind, dürfte in den nächsten Tagen ein stärkerer Zulauf einsetzen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 08.03.1926
Der Zulauf war nach dem Lärm, den die Sache gemacht hatte, ungeheuer.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 34127
Zudem hatte das Gerücht vom Erscheinen des Wundertäters der Talmühle einen geradezu hundertfältigen Zulauf verschafft.
Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 282
Zitationshilfe
„Zulauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zulauf>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zulasten
Zulassungszahl
Zulassungsvoraussetzung
Zulassungsverfahren
Zulassungsstelle
zulaufen
zulegen
zuleid
zuleide
zuleiten