Zunftbruder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZunft-bru-der
WortzerlegungZunftBruder
eWDG, 1977

Bedeutung

historisch Angehöriger einer bestimmten Zunft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wollte der kritische Philosoph vielleicht seine eigenen Zunftbrüder, die Kopfarbeiter, vor dem Einstieg ins damals noch schweißtreibende Handwerk warnen?
Die Zeit, 07.04.1999, Nr. 14
Geplant ist auch eine "Akademie der Geheimnisse", eine Datenbank, die es den Adepten der Zunft ermöglichen soll, mit ihren Zunftbrüdern zu kommunizieren.
Der Tagesspiegel, 19.09.1998
Mit den weltweit verstreuten Zunftbrüdern und -schwestern steht Mariele online in Verbindung.
Die Welt, 05.12.2000
Zitationshilfe
„Zunftbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zunftbruder>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zunftbrief
Zunftbrauch
Zunft
zunesteln
Zuneigung
Zunftehre
Zunftemblem
Zunftgeist
Zunftgenosse
zunftgerecht