Zurückstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZu-rück-stel-lung
Wortzerlegungzurückstellen-ung
eWDG, 1977

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von zurückstellen (4. 5. 6)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrag Baugesuch Bauvorhaben Bedenken Egoismus Schulbesuch Strafvollstreckung Wehrdienst beantragen einstweilig zeitlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zurückstellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die britische Regierung sei nicht bereit, eine Zurückstellung dieser Pläne vorzuschlagen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]
Kohl war gegen eine Zurückstellung und sprach sich für die Lieferung aus.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1999
Die vorläufige Untersagung steht der Zurückstellung nach Satz 1 gleich.
o. A.: Baugesetzbuch (BauGB). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Hier macht sich eine Mehrausgabe unter Zurückstellung sinnloser Möbelfassaden immer bezahlt.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 99
Mit der religiösen Schlußwendung der Antike tritt daher durch die innere Dialektik des Gedankens selbst auch der Erlösungsglaube und die Zurückstellung der weltlichen Werte ein.
Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 88
Zitationshilfe
„Zurückstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zurückstellung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückstellen
zurückstehen
zurückstecken
zurückstauen
zurückstampfen
zurückstoßen
zurückstrahlen
zurückstreichen
zurückstreifen
zurückströmen