Zurückverweisung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungZu-rück-ver-wei-sung
Wortzerlegungzurückverweisen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufhebung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zurückverweisung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sei zwar von einem Freispruch ausgegangen, habe jedoch auch mit einer Zurückverweisung gerechnet.
Die Welt, 05.09.2001
Zugleich sollen jedoch die Möglichkeiten der Zurückverweisung solcher Fälle an die nationalen Wettbewerbsbehörden erleichtert werden.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.2001
Nach der Zurückverweisung aus Karlsruhe muss das Hamburger Landgericht über den Fall jetzt neu verhandeln.
Die Welt, 21.03.2002
Die Vorschrift des § 565 Abs. 2 ist in allen Fällen der Zurückverweisung entsprechend anzuwenden.
o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Zurückverweisung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zurückverweisung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückverweisen
zurückverwandeln
Zurückversetzung
zurückversetzen
zurückverlegen
zurückweichen
zurückweisen
Zurückweisung
zurückwenden
zurückwerfen