Zurüstung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zu-rüs-tung
Wortzerlegung zurüsten -ung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

das Zurüsten; vorbereitende Maßnahme, Tätigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Apparatur · Ausrüstung · Ausstattung · Equipment · Gerätschaft · Rüstzeug · Utensilien · Zurüstung  ●  Gadget  engl.

Typische Verbindungen zu ›Zurüstung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zurüstung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zurüstung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man nähert sich durch die Lektüre wichtigen Personen ohne große Zurüstung, eher leger. [Die Zeit, 10.11.1972, Nr. 45]
Auch hätte ein solches Unternehmen sehr große Vorbereitungen und Zurüstungen erfordert. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 28405]
Das schloß aber eine menschliche Zurüstung durch die persönliche Bindung eines Schülers an den Meister nicht aus. [Frick, R.: Pfarrervorbildung und -weiterbildung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26255]
Bei der jährlichen Wiederholung sehe ich gerade in dieser obligaten Zurüstung ein wesentliches gesundheitsförderndes Moment. [Die Zeit, 19.06.1964, Nr. 25]
Ihre Zurüstung für den Unterricht bestand anfänglich nur aus schriftlichen Instruktionen. [Uhsadel, W.: Francke. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1107]
Zitationshilfe
„Zurüstung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zur%C3%BCstung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zurückziehung
Zurückweisung
Zurückverweisung
Zurückversetzung
Zurückstufung
Zusage
Zusammenarbeit
Zusammenballung
Zusammenbau
Zusammenbildung