Zusammenhalt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungZu-sam-men-halt
Grundformzusammenhalten
eWDG, 1977

Bedeutungen

entsprechend der Bedeutung von zusammenhalten (1)
Beispiel:
[Schamottesteine] deren Zusammenhalt durch Stahlbandagen und geschweißte Stahlsegmente gewährleistet wird [Werkunterricht1958]
entsprechend der Bedeutung von zusammenhalten (5)
Beispiele:
der Zusammenhalt in einer Familie, Gemeinschaft
die Mannschaft hat keinen, einen guten Zusammenhalt

Thesaurus

Synonymgruppe
Füreinandereintreten · ↗Solidarität · ↗Verbundenheit · Zusammenhalt
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Geschlossenheit · Zusammenhalt
Synonymgruppe
Kohärenz · ↗Kontext · ↗Rahmen · ↗Umfeld · ↗Zusammengehörigkeit · Zusammenhalt · ↗Zusammenhang
Assoziationen
Synonymgruppe
Gemeinschaftsgeist · ↗Korpsgeist · Zusammenhalt  ●  Esprit de Corps  geh., franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zusammenhalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bündnis Erneuerung Gemeinschaft Gemeinwesen Gesellschaft Kameradschaft Kitt Nato Solidarität Stärkung Teamgeist beschwören bröckeln familiär festigen fördern gefährden gesellschaftlich gewährleisten inner mannschaftlich organisatorisch schwächen solidarisch sozial stiften stärken territorial transatlantisch wahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusammenhalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zusammenhalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie setzt gesellschaftlichen Zusammenhalt voraus, aber sie schafft ihn nicht selbst.
Die Welt, 02.06.2003
Sicher, das Geld ist immer knapp - aber dem Zusammenhalt der Gruppe, dem sozialen Lernen, schadet das nicht.
Der Tagesspiegel, 10.03.2000
Bei anderen Arten besteht nach der Balz überhaupt kein weiterer Zusammenhalt.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 94
Wieder einmal hatten sich die auseinanderstrebenden Kräfte gegenüber den Kräften des Zusammenhaltes als stärker erwiesen.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2566
Nur auf diesem Wege ist der feste Zusammenhalt der Elemente zu lösen.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 5
Zitationshilfe
„Zusammenhalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusammenhalt>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenhaben
zusammenglucken
zusammengießen
zusammengewürfelt
zusammengeraten
zusammenhalten
zusammenhämmern
Zusammenhang
zusammenhängen
zusammenhängend