Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zusatzangebot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zusatzangebot(e)s · Nominativ Plural: Zusatzangebote
Worttrennung Zu-satz-an-ge-bot
Wortzerlegung Zusatz Angebot

Typische Verbindungen zu ›Zusatzangebot‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusatzangebot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zusatzangebot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zumeist sind ihre Kurse als Zusatzangebot für den normalen Unterricht gedacht. [Die Zeit, 01.10.2001, Nr. 40]
Hier gibt es noch Zusatzangebote wie Spiele oder Chats mit der Redaktion. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.1997]
Schon wegen der gewichtigen Zusatzangebote des Bundes wäre dies gegenüber der Stadt nicht zu verantworten gewesen. [Der Tagesspiegel, 14.07.2000]
Die Minister stellten mit Bedauern fest, daß das bedeutende, spezifische Zusatzangebot, das sie vor einem Jahr gemacht haben, bisher nicht angemessen beantwortet worden ist. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]]
Andere unterstützen die kommerzielle Nutzung hingegen durch Zusatzangebote wie kostenlose Online‑Shopsysteme. [C't, 1999, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Zusatzangebot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzangebot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzabkommen
Zusatz
Zusammenziehung
Zusammenwirken
Zusammentritt
Zusatzannahme
Zusatzantrag
Zusatzartikel
Zusatzausbildung
Zusatzausstattung