Zusatzangebot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zusatzangebot(e)s · Nominativ Plural: Zusatzangebote
WorttrennungZu-satz-an-ge-bot

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bonusprogramm Kasse Religionsunterricht Unterricht attraktiv derartig digital elektronisch ergänzen freiwillig interessant kostenlos kostenpflichtig locken pädagogisch umfangreich zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusatzangebot‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zumeist sind ihre Kurse als Zusatzangebot für den normalen Unterricht gedacht.
Die Zeit, 01.10.2001, Nr. 40
Hier gibt es noch Zusatzangebote wie Spiele oder Chats mit der Redaktion.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1997
Schon wegen der gewichtigen Zusatzangebote des Bundes wäre dies gegenüber der Stadt nicht zu verantworten gewesen.
Der Tagesspiegel, 14.07.2000
Die Minister stellten mit Bedauern fest, daß das bedeutende, spezifische Zusatzangebot, das sie vor einem Jahr gemacht haben, bisher nicht angemessen beantwortet worden ist.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
Weil die Wohnungswirtschaft nur äußerst zögerlich auf die steigende Nachfrage reagiere, sei mit einem entlastenden Zusatzangebot frühestens in fünf Jahren zu rechnen.
Die Welt, 30.04.2003
Zitationshilfe
„Zusatzangebot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzangebot>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzabkommen
Zusatz
zusamt
zusammenzwirbeln
zusammenzwecken
Zusatzannahme
Zusatzantrag
Zusatzausbildung
Zusatzausstattung
Zusatzbad